Seite wählen


In ihrem ersten Spiel traten unsere Damen gegen den allgemein als Gruppenfavoriten gehandelten TC Hafenlohr an. Auch in der Vorschau des marktführenden regionalen Presseorgans gab man unseren Damen nur wenige Chancen. Insbesondere wegen der dünnen Personaldecke und den durchgehend niedrigeren Leistungsklassen der Haibacherinnen sicher auch eine begründete Einschätzung des Verfassers mit dem Kürzel „Carma“. Karma bedeutet vereinfacht, dass jede Handlung unweigerlich eine Folge hat. Vielleicht war es gerade seine veröffentlichte Einschätzung, die Auslöser für die besondere Leistung der TCH-Damen um Mannschaftsführerin Tanja Kolb war. An dem vergangenen nasskalten Samstag brachten die hochmotivierten Haibacherinnen den favorisierten Widersacherinnen aus dem Main- Spessart-Kreis eine klare Niederlage bei. Alle sechs Einzel konnten unsere teilweise entfesselt aufspielenden Damen für sich entscheiden. Damit stand der Sieg bereits nach Soloduellen fest. Am Ende konnte ein überraschender 8:1 für die Haibacherinnen in die Ergebnislisten übertragen werden.
Am kommenden Samstag kann man diese Leistung gleich bestätigen. Dann tritt man in Alzenau an und auch hier ist unsere Mannschaft alles andere als der Favorit.