• Slider_2017_01.jpg
  • Slider_2017_02.jpg
  • Slider_2017_04.jpg
  • Slider_2017_05.jpg
  • Slider_2017_07.jpg

Events

Nicht verpassen ...

24.11.18 Bayrischer Abend 18:30

Anfang März '19 Jahreshauptversammlung

 

Männliche U16 siegt auch im letzten Saisonspiel

Auch wenn der Mannschaft der Meisterschaftstitel bereits nach dem Ende des vorletzten Spieltages nicht mehr zu nehmen war, wollten die U16-Buben sich gegen den TV Hösbach keine Blöße geben und die bisher weiße Weste auch noch am letzten Spieltag sauber halten. Dies gelang mit einem überzeugenden 6:0-Sieg, der aber in Teilen doch schwerer erarbeitet werden musste als das Ergebnis es ausdrückt und von den Buben zuvor gedacht wurde.

Im Duell der erstgesetzten Spieler sah es sehr lange nach einem engen Ergebnis aus. Erst nach hartem Kampf konnte Jonas Werner den ersten Satz mit 6:4 für sich entscheiden. Im zweiten Satz war der Widerstand des Gegners dann gebrochen und Jonas sicherte nach einem 6:0-Erfolg den ersten TCH-Sieg des Tages.
Auch Riccardo Buschbaum musste beim 6:3und 6:3 gegen seinen Konkurrenten alles geben, um das Spiel zu seinen Gunsten entscheiden zu können.
In der hinteren Spielpaarungshälfte hatten es die TC-Akteure dann etwas leichter. Linus Mauß siegte mit 6:1 und 6:1 gegen seinen tapfer sich gegen die Niederlage stemmenden Gegner. Maurizio Lacorte dominierte seinen Opponenten gab beim 6:0 und 6:0 in seinem Match kein Spiel ab.

Im Zweierdoppel konnten Jonas Werner und Maurizio Lacorte ihre Gegner sicher mit 6:2 und 6:3 bezwingen, während es im Topdoppel noch einmal spannend wurde.
Jan Fichtner und Till Hofmann traten gemeinsam gegen die beiden erstgesetzten Hösbach an. Man merkte den Haibachern an, dass sie im Einzel pausiert hatten, denn sie kamen – trotz der Hitze – nicht schnell auf „Betriebstemperatur“ und erhielten keinen Zugriff auf das Spiel. So ging der ersten Satz klar mit 2:6 an die Autobahnanrainer. Danach waren Jan und Till körperlich und geistig voll da und konnten mit einer dominanten Spielweise und einer selbstbewussten Körpersprache den zweiten Durchgang mit 6:0 für sich buchen. Im Match-Tiebreak fiel dann die Entscheidung für das TCH-Team. Mit 10:6 konnte man sich diesen Durchgang sichern. Damit stand auch Gesamtergebnis von 6:0 für den TC Haibach fest.

Am Ende des Spiels konnten die glücklichen Jungen sich die eigens angefertigten Meistertrikots überstreifen und ihren Titel feiern (siehe Bild). Eine gemeinsame Mannschaftsfeier und die Würdigung des Vereins für die Leistung werden noch folgen.

Die Buben haben in sechs Spielen dreimal mit 6:0 und dreimal mit 5:1 gewonnen. Kein Doppel ging im Verlauf der Saison verloren. Lediglich drei Einzel konnte man nicht für sich entscheiden, davon unterlag man zweimal erst im Match-Tiebreak. Insgesamt gab das Team von Betreuer Gunnar Mauß im Saisonverlauf in 36 Spielen nur 10 Sätze ab.
Letztlich errang man die Meisterschaft mit 12:0 Punkte, 33:3 Matchpunkten und 68:10 Sätzen.

Riccardo Buschbaum, Jan Fichtner, Till Hofmann, Maurizio Lacorte, Linus Mauß, Jonas Werner können sich daher verdient als Meister der Bezirksklasse 1 feiern lassen.
Ein toller Erfolg für das Team, bei dem vier Akteure bereits im Kleinfeld und im Mid-Court gemeinsam antraten. Im nächsten Jahr müssen die Haibacher ihr Können allerdings jahrgangsbedingt in der leistungsstärkeren Altersklasse U18 erneut unter Beweis stellen. Macht weiter so Jungs!

U16 Jungs nach 5:1-Sieg Meister

Als klarer Favorit fuhren unsere U16-Buben zur DJK nach Mömbris. Zwar fehlten mit Riccardo Buschbaum und Maurizio Lacorte zwei bisher immer siegreiche Spieler, doch die Stärke der Mannschaft ist in diesem Jahr ihre Ausgeglichenheit, so dass fast jeder personelle Ausfall weitgehend kompensiert werden kann.

Im Duell der Erstgesetzten musste Jan Fichtner gegen den starken Spitzenspieler der Kahlgrundbuben antreten. Dieser hatte bisher nur ein Spiel sehr unglücklich verloren, allerdings gegen einen Gegner, den Jan in einem vorherigen Spiel sicher in Schach halten konnte. Auch in diesem Spiel machte Jan eine gute Figur gegen den spielstarken Mömbriser und es kündigte sich ein enger Ausgang an. Oft gingen die Spiele über Einstand, doch am Ende setzte sich der DJKler zumeist durch. Leider ging das erste Einzel nach einem Kampf auf hohem Tennisniveau so mit 2:6 und 2:6 an den Gegner. Ein Ergebnis, das die Leistungsdifferenz der Gegner aber zu groß erscheinen lässt.

Im zweiten Einzel trat der wieder genesene Jonas Werner gegen einen leistungsklassenhöheren Gegner an. Jonas brauchte etwas Zeit, um das Spiel seines Gegners zu lesen und eine Gegenstrategie zu entwickeln. Den ersten Satz gewann er daher nach einem harten Stück Arbeit mit 6:3. Im zweiten Satz hatte er den Gegner dann durchschaut und kontrollierte das Spiel weitestgehend. So ging auch der zweite Satz mit 6:1 an Jonas.

Linus Mauß trat im dritten Soloduell gegen einen statistisch geringer eingestuften Gegner an. Vielleich hatte Linus seinen Gegner unterschwellig unterschätzt, denn der kampfstarke und wendige Gegner bereitete ihm doch einige Probleme. Dennoch gelang es dem Grünmorsbacher sich im ersten Satz glücklich mit 6:4 durchzusetzen. Auch der zweite Satz war hart umkämpft, doch auch hier konnte Linus am Ende mit 6:3 das bessere Ende für sich erreichen.

Kurzen Prozess machte dagegen Till Hofmann mit seinem Gegner. Er zog von Beginn an sein druckvolles Spiel auf und dominierte seinen Gegner. Ungefährdet konnte er so im Eiltempo mit einem 6:1 und 6:1 sein Team mit insgesamt 3:1 in Front bringen. Somit fehlte noch ein Erfolg zum Gesamtsieg.

Im folgenden Zweierdoppel machte Till Hofmann mit Linus Mauß dann keine Anstalten sich eine Blöße zu geben. Konzentriert und mit dem Willen zum Sieg ließen sie ihre Gegenüber nie wirklich ins Spiel kommen. Zwar gaben sie im ersten Satz drei Spiele ab, konnten den zweiten Satz aber mit einer weißen Weste beenden. Mit dem 6:3 und 6:0 war der Gesamterfolg den Haibachern sicher.
Das höhergesetzte Doppel mit Jonas und Jan tat sich zunächst sehr schwer. Die Gegner wollten zumindest einen zweiten Sieg erreichen und gingen mit viel Elan ans Werk. Schnell war das TCH-Duo im Hintertreffen und unterlag klar mit 2:6 im ersten Satz. Da vom anderen Platz die frohe Kunde des Sieges auf die Wettkampfstätte kam, wollten Jan und Jonas nicht die Spieler sein, die als erste in diesem Jahr ein Doppel verlieren. Im zweiten Durchgang drehten sie so das Spiel. Unsere Jungen kauften den Gegnern, die nun auch ein wenig vom Schlachtenglück verlassen waren, den Schneid ab. Mit 6:0 ging der zweite Satz an den TCH. Im abschließenden Match-Tiebreak konnte die Leistung fortgesetzt werden und die TCH-Jungen siegten mit 10:6.

Damit stand der 5:1-Erfolg beim härtesten Widersacher fest. Aufgrund der Gesamtkonstellation steht die männliche U16 bereits vor dem letzten Spieltag uneinholbar auf dem ersten Platz und ist damit Meister der Bezirksklasse 1. Eine tolle Leistung der wackeren U16-Buben.

5:1-Sieg der U16 Jungs im Spitzenspiel gegen TeG Schweinheim

In ihrem vierten Spiel traten die bisher verlustpunktfreien Knaben U16 gegen den in dieser Saison bisher ebenfalls immer siegreichen TeG Schweinheim an. Im Einzel der höchstgesetzten Spieler unterlag Jan Fichtner nach großem Kampf und einem guten Spiel seinem höher gesetzten Gegner. Nachdem er den erste Satz mit 6:3 gewonnen hatte, unterlag er nach 5:4 Führung im zweiten Satz mit5:7 und auch im Match-Tiebreak zog er mit 6:10 den Kürzeren. In allen weiteren Einzeln blieben die TCH-Knaben siegreich. Riccardo Buschbaum siegte sicher mit 6:3 und 6:2. Gleiches galt für Linus Mauß, der seinen Gegner nach einem 0:2 Rückstand mit 6:2 und 6:1 besiegte. Etwas schwerer tat sich Maurizio Lacorte. Im ersten Satz noch 6:2-Dominator, musste er den zweiten Satz klar mit 1:6 abgeben. Im dann notwendigen Match-Tiebreak konnte er das Blatt dann wieder wenden und bezwang seinen tapferen Gegner mit 10:3.

In den Doppeln traten Till Hofmann und Linus Mauß auf der Position zwei an. Das eingespielte Duo beherrschte die Gegner klar und siegte mit 6:2 und 6:2. Damit war der Erfolg für das Haibacher Team in trockenen Tüchern. Etwas schwerer taten sich Riccardo Buschbaum und Jan Fichtner im Einserdoppel. Die Aschaffenburger leisteten im ersten Satz noch erheblichen Widerstand. Nach hartem Kampf behielten die Haibacher aber 7:5 die Überhand. Im zweiten Durchgang war der Mut der Schweinheimer dann gebrochen und man siegte mit 6:2. Damit stand der 5:1-Sieg im Spitzenspiel fest.
Dies war der vierte Sieg des U16-Teams. Dabei hat man 24 möglichen Spielen insgesamt 22 gewonnen. Der Mannschaft stehen noch zwei Spiele gegen ehrgeizige und leistungsstarke Mannschaften bevor. In der übernächsten Woche geht es in den Kahlgrund gegen die starken Deutschen Jugendkraftler aus Mömbris.