• Slider_2017_01.jpg
  • Slider_2017_02.jpg
  • Slider_2017_04.jpg
  • Slider_2017_05.jpg
  • Slider_2017_07.jpg

Events

Nicht verpassen ...

24.11.18 Bayrischer Abend 18:30

Anfang März '19 Jahreshauptversammlung

 

News

Gelungener Spessartausflug trotz herbem Rückschlag auf dem Weg zum Saisonziel

Auch beim bisher sieglosen Tabellenletzten des TC Heimbuchenthal II setzte sich die zuletzt schwarze Serie der Herren 40.3 fort. Bei tropischen Temperaturen musste man nicht nur auf die verhinderten Oliver Kopp und Björn Geisler verzichten, auch Olaf Weimar verletzte sich beim Mannschaftstraining und konnte seinem Team so nicht helfen. Glücklicherweise erklärte sich Andreas März kurzfristig und unter Aufschub privater Verpflichtungen bereit, auch bei der herrschenden Hitze auszuhelfen. Vielen Dank dafür.

Durch dieser Verstärkung machte man sich vorab durchaus Hoffnungen, das Gastspiel im Spessart erfolgreich zu gestalten und das formulierte Saisonziel „Vizeletzter“ zu erreichen zu können.
Spes saepe fallit. Keine Chance ließen die entschlossenen Spieler aus dem Walddorf den Haibachern.
Andreas März unterlag - trotz heftiger Gegenwehr - seinem Kontrahenten mit 1:6 und 4:6. Oliver Gisa, durch den Einsatz von Andreas März von der ungeliebten Position eins auf die Nummer zwei gerückt, konnte sein Leistungspotenzial nicht einmal anzapfen und unterlag deutlich mit 1:6 und 1:6.
Torsten Buschbaum war ebenfalls höchst unzufrieden nach seiner 5:7 und 1:6 Niederlage, obwohl er doch zumindest am Satzgewinn schnuppern durfte.
Teamkapitän Gunnar Mauß fand - wie alle anderen - nicht zu seinem Spiel und unterlag seinem agileren Gegner mit 2:6 und 1:6.
Da alle vier Einzel verlustig gingen, waren die Doppel bedeutungslos. Doch auch in diesen Partien waren die ansonsten sehr gastfreundlichen Heimbuchenthaler nicht zu Geschenken aufgelegt und siegten sicher in beiden Treffen.
Im Einserdoppel unterlagen Andreas März und Gunnar Mauß mit 2:6 und 0:6 und auch das als Siegeshoffnung auf Position zwei gestellte Doppel mit Oliver Gisa und Torsten Buschbaum konnte das Tennisglück nicht auf die Haibacher Seite ziehen und unterlag mit 5:7 und 1.6.
Damit war die 0:14 Niederlage perfekt.

Nach dem Spiel ließen wir gemeinsam mit den sehr sportlich-fairen Gastgebern die Abend bei Grillfleisch, Salaten und gekühlten Getränken ausklingen. Trotz der Niederlagen war es ein schöner Samstagnachmittag unter netten Leuten. Damit war an diesem Wochenende unser Hauptanliegen an das Mannschaftstennis wieder erfüllt. Aber gewinnen würden wir doch auch gerne schon einmal wieder.