• Slider_2017_01.jpg
  • Slider_2017_02.jpg
  • Slider_2017_04.jpg
  • Slider_2017_05.jpg
  • Slider_2017_07.jpg

Events

Nicht verpassen ...

24.11.18 Bayrischer Abend 18:30

Anfang März '19 Jahreshauptversammlung

 

News

U14 Jungen verpassen knapp den dritten Platz

Die Buben mussten zum letzten Rundenspiel aller TCH-Mannschaften am Freitagnachmittag beim TC Klingenberg antreten. Wieder hatte man sich den wohl heißesten Tag der Woche ausgesucht, um auf den viel zu trockenen Plätzen in Trennfurt den Vergleich auszutragen.


Bei diesem Spiel ging es für beide Mannschaften zwar nicht mehr um die Meisterschaft, wohl aber noch um eine gute Abschlussplatzierung. Durch einen Sieg hätten die Haibacher die Tondörfler in der Tabelle übertreffen und Platz drei besetzen können. Für die Gastgeber wiederum wäre bei Gewinn der Partie auch noch der zweite Tabellenplatz erreichbar gewesen.
Entsprechend der Ausgangsituation und den äußeren Bedingungen entwickelte sich ein sehr spannendes Ringen, das für die Haibacher zunächst unter keinem guten Stern stand. Ferdinand Liebert auf Position vier musste der Hitze Tribut zollen und sein Spiel leider aufgeben. Till Hofmann, der Platz drei besetzte, unterlag ebenfalls seinem Gegner. In einem sehr ausgeglichen Spiel konnte er leider in den wichtigen Momenten nicht die Punkte gewinnen und hatte am Ende mit 1:6 und 3:6 viel zu hoch das Nachsehen.
Der an zwei gesetzte Linus Mauß kämpfte seinen laufstarken Gegner mit 6:3 und 6:1 nieder. Obwohl es im ersten Satz so aussah, als könne Linus das Spiel verlieren, war er doch der Lage, das Ruder herumzureißen und mit konzentriertem und überlegtem Spiel die Partie in die von ihm gewollten Bahnen zu lenken.

Der als Nummer eins gesetzte Jonas Werner machte kurzen Prozess mit seinem sehr selbstbewussten Gegner, der immer wieder versuchte den Haibacher durch Bemerkungen und speziellen Verhaltensweises zu verunsichern. Auch wenn es so zu gelegentlichen Punktgewinnen für den Klingenberger reichte, kontrollierte Jonas doch mit seinem Siegeswillen jederzeit das Spiel und wies den Gegner mit 6:3 und 6:1 in die Schranken:
Damit stand es nach den Einzeln unentschieden, was für die Haibacher eine Platzierung hinter den Jungen aus Klingenberg in der Schlusstabelle bedeutet hätte. Also mussten zwei Doppelsiege für Haibach her. Spannender hätte das Saisonende dann kam verlaufen können. In den beiden parallel ausgetragenen Doppeln kam es gleichzeitig zum Match-Tiebreak. Während Linus Mauß und Till Hofmann im ersten Doppel zunächst mit 6:0 siegten und - im Überschwang des vermuteten Sieges - das konzentrierte Agieren vergaßen, so dass der zweite Satz mit 2:6 verloren wurde, war es bei Jonas Werner und dem inzwischen wieder erholten Ferdinand Liebert genau andersherum. Hier wähnten sich die Gegner nach dem 6:0 im ersten Satz bereits als die Gewinner des Treffens, doch die Klingenberger verloren den anschließenden zweiten Satz mit 3:6 gegen das nie aufsteckende Haibacher Doppel.
In den jeweiligen Match-Tiebreaks siegten Till und Linus mit 13:11 und so war die Hoffnung auf den ersehnten dritten Platz stabil; doch Jonas und Ferdinand konnte ihre großartige Leistung aus dem zweiten Satz nicht wiederholen. Sie ließen am Schluss mehrere große Punktchancen aus, so dass die Gegner mit 10:4 gewannen. Damit war das Endergebnis von 7:7 perfekt. Die TCH U14-Jungen belegen mit 7:5 Punkten insgesamt den vierten Platz im Endklassement. Ein schöner Erfolg für die Jungen, die erst in diesem Jahr aus der U12 aufrückten. Neben den vier bereits genannten Spielern trug auch Sandro Nüchtern, der normalerweise in der U16 spielt, aber altersgemäß noch in der U14 eingesetzt werden darf, einen wichtigen Anteil an der Gesamtplatzierung. Bei seinen zweimaligen Aushilfseinsätzen wurde nämlich stets gewonnen.