• Slider_2017_01.jpg
  • Slider_2017_02.jpg
  • Slider_2017_04.jpg
  • Slider_2017_05.jpg
  • Slider_2017_07.jpg

Events

Ordentliche Jahreshauptversammlung 2020

Alle Mitglieder sind zur diesjährigen ordentlichen Jahreshauptversammlung recht herzlich eingeladen.
Die Versammlung findet am Freitag, 13. März 2020 um 20.00 Uhr in unserem Clubheim statt.

Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen:
1. Begrüßung und Genehmigung der Tagesordnung
2. Totengedenken
3. Berichte der Vorstandsmitglieder, der Sportwarte und der Jugendleiterin
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstandes
6. Bildung von Rücklagen
7. Termine
8. Wünsche und Anträge
9. Verschiedenes

Die unter Punkt 8 der Tagesordnung stehenden „Wünsche und Anträge“ können schriftlich bis 6. März 2020 unter der Brief- oder Digitalpost-Adresse (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) des 1. Vorsitzenden eingereicht werden.

Nicht verpassen ...

13.03.2020 Ordentliche Jahreshauptversammlung

14.03.20 Arbeitsdienst zur Vorbereitung für die Platzbauer

21.03.20 Arbeitsdienst

28.03.20 Arbeitsdienst

25.04.20 "Schnuppertag" und Saisoneröffnungsturnier

09.05.20 1. Heimspiel der Landesliga Damen 40 (ab 13Uhr)

 

News

Holpriger Saisonstart für die neue U18

Das hatte sich die im dem letzten Jahr noch U16 spielenden Buben anders vorgestellt. Im ersten Spiel in der neuen Altersklasse konnte man gegen den TV Sulzbach im Heimspiel lediglich ein 3:3 erreichen. Damit hat man zwar noch nicht alle Möglichkeit verspielt, um sich am Saisonende in den oberen Tabellenregionen zu präsentieren, doch war es schon ein erheblicher Dämpfer für die ambitionierten Jungen, der hoffentlich noch zur rechten Zeit kam. Auf unsere Nummer eins war auch in diesem Spiel wieder Verlass. Jan Fichtner hatte seinen höher in der Rangliste platzierten Gegner sicher im Griff und siegte mit 6:1 und 6:2. Gleiches galt für den an zweiter Stelle eingesetzten Jonas Werner. Nach leichten Startschwierigkeiten ließe er seinem Gegenüber keine Chance. 6:2 und 6:0 ging dieses Spiel dank Jonas an den TC Haibach.

Einen rabenschwarzen Tag erwischte Linus Mauß. Zwar entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, doch Linus gelang es in keiner Phase seine Möglichkeiten zu Punktgewinnen konsequent zu nutzen. So ließ er seinem Gegner immer wieder Möglichkeiten, um sein Spiel zu entwickeln. Im Ergebnis chancenlos musste er sich mit einem 2:6 und 3:6 abstrafen lassen, dessen Zustandekommen letztlich den Eindruck mangelnder Spielpraxis und fehlenden Mutes vermittelte. Auf der vierten Position sah es zunächst gut für den TCH aus. Till Hofmann konnte zwar glücklich, aber nicht unverdient den ersten Satz mit 6:4 für die Haibacher Farben nach Hause bringe. Im zweiten Durchgang zog sein Gegner vom Main dann aber an und der Haibacher musste diesen Vergleich mit 2:6 abgeben. Till gelang es dann leider auch im Entscheidungssatz nicht, wieder Zugriff auf das Spiel zu finden und unterlag im Match-Tiebreak mit 6:10. Damit stand die Partie nach den Einzelduellen mit 2:2 remis.

Betreuer Gunnar Mauß war in der glücklichen Lage, die beiden Verlierer der Einzel durch frische Spieler ersetzen zu können. Man entschied sich taktisch auf Nummer sicher zu gehen und Jan Fichtner mit Riccardo Buschbaum in das erste Doppel zu stellen. Der Punktgewinn dieser Spieler wurde als Pflichtsieg einkalkuliert, damit wäre Unentschieden sicher gewesen. Die Kür sollten im zweiten Doppel der Jonas Werner und Maurizio Lacorte absolvieren. Deren Erfolg hätte dann den Gesamtsieg gebracht.

Leider hatte man die Rechnung ohne die Sulzbacher Buben gemacht. Zwar konnten Jan Fichtner und Riccardo Buschbaum ihr Doppel sicher mit 6:1 und 6:2 gewinnen, doch den anderen beiden TClern gelang es nicht, ihr Duell zu gewinnen. Das war schon eine Enttäuschung. Hatte doch Jonas einen seiner Doppelgegner im Einzel hoch und sicher besiegt und auch der andere gegnerische Doppelspieler hatte sich nur knapp und glücklich gegen Till durchsetzten können. Mit 3:6 und 1:6 gingen die Maurizio und Jonas als Verlierer vom Platz. Damit hatten die Gäste aus Sulzbach den Haibachern den Saisonauftakt zwar nicht gründlich „versulzen“, aber doch dafür gesorgt, dass man nicht zufrieden sein konnte. Insbesondere die Höhe der beiden Niederlagen in einem Einzel und in einem Doppel geben für die Zukunft zu denken.
Nun haben die Buben erst einmal vier Wochen Pause und können in dieser Zeit hoffentlich genügend Spielpraxis sammeln, um sich im nächsten Duell am 29. Juni in Bürgstadt in besserer Gesamtverfassung präsentieren zu können.