• Slider_2017_01.jpg
  • Slider_2017_02.jpg
  • Slider_2017_04.jpg
  • Slider_2017_05.jpg
  • Slider_2017_07.jpg

Events

Ordentliche Jahreshauptversammlung 2020

Alle Mitglieder sind zur diesjährigen ordentlichen Jahreshauptversammlung recht herzlich eingeladen.
Die Versammlung findet am Freitag, 13. März 2020 um 20.00 Uhr in unserem Clubheim statt.

Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen:
1. Begrüßung und Genehmigung der Tagesordnung
2. Totengedenken
3. Berichte der Vorstandsmitglieder, der Sportwarte und der Jugendleiterin
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstandes
6. Bildung von Rücklagen
7. Termine
8. Wünsche und Anträge
9. Verschiedenes

Die unter Punkt 8 der Tagesordnung stehenden „Wünsche und Anträge“ können schriftlich bis 6. März 2020 unter der Brief- oder Digitalpost-Adresse (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) des 1. Vorsitzenden eingereicht werden.

Nicht verpassen ...

13.03.2020 Ordentliche Jahreshauptversammlung

14.03.20 Arbeitsdienst zur Vorbereitung für die Platzbauer

21.03.20 Arbeitsdienst

28.03.20 Arbeitsdienst

25.04.20 "Schnuppertag" und Saisoneröffnungsturnier

09.05.20 1. Heimspiel der Landesliga Damen 40 (ab 13Uhr)

 

Herren 40.2 erringen die Meisterschaft in der Kreisklasse 3

Unsere 2. Mannschaften dienen weitgehend Späteinsteigern in den Tennissport und solchen Spielern, die nur gelegentlich Zeit für ihr Hobby haben, als Gemeinschaft, um sportliche Tätigkeit und geselliges Miteinander verbinden zu können. Das bedeutet aber nicht, dass die Spieler auf dem Tennisplatz nicht alles geben, um den Sieg zu erringen. 

Ein Kind dieser Philosophie ist auch die Herren 40.2. Im Jahr 2019 trat das Team in der Kreisklasse 3 als Vierermannschaft an. Die Mannschaftsführung übernahm Björn Geisler, der aber wegen einer Verletzung selbst nicht zum Einsatz kam. Dennoch lenkte Käptn Björn sein 40.2-Boot durch alle Klippen der Saison und sorgte dafür, dass immer genügend Besatzungsmitglieder an Deck waren. Dies erwies sich oft als schwieriges Unterfangen, denn neben ihm selbst fielen von Saisonbeginn an auch zuverlässige Leistungsträger, wie der Vorjahresmannschaftsführer Torsten Buschbaum und der Punktesammler Alexander Gisa, wegen Verletzungen aus.

Im ersten Spiel musste die Mannschaft bei TC Schwarz-Gold Erlenbach am Main antreten. Auf der Position eins bekam es Mario Nüchtern mit einem vier Leistungsklassen besser eingestuften Gegner zu tun und unterlag nach aufopferungsvollem Kampf mit 1:6 und 2:6. Da die andere Akteure, auch begünstigt durch verletzungsbedingte Aufgaben des Gegners, aber siegen konnten, notierte man nach den Einzeln ein 3:1 für die Haibacher. Nach einem Erfolg und einer Niederlage in den abschließenden Doppeln stand am Ende ein 4:2-Sieg für den TCH zu Buche. Für Timo Dick war es das Medenspieldebüt, das er mit einem Einzelsieg positiv gestalten konnte, auch wenn er in seiner ersten Doppelpartie unterlag.

Im folgenden ersten Heimspiel traf man auf den Titelfavoriten TC Großwallstadt. Hier konnte die 40.2 voll überzeugen. Nur mit großem Glück gelang es dem Gast, durch ein 3:3 einen Punkt zu entführen. Während Mario Nüchtern und Oliver Gisa ihre Spiele klar gewannen, unterlagen Timo Dick und Bernd Huyer jeweils erst im Match-Tiebreak. In den entscheidenden Doppeln konnte Mario Nüchtern an der Seite von Andreas Metzger den Sieg für das Team erringen, während Timo und Oliver ihren Gegner erneut erst im dritten Entscheidungssatz den Vortritt lassen mussten. 

In der Folgebegegnung kam der TC PWA Aschaffenburg-Damm II nach Haibach. Die Männer aus dem Aschaffenburger Stadtteil hatten keine Chance und wurden von der 40.2 förmlich überrollt. 6:0 hieß es am Ende für die Haibacher, die im Treffen gegen einen sportlichen Gegner lediglich einen Satz abgeben mussten. 

Das letzte Spiel  führte unsere Männer dann zur Germania nach Erlenbach bei Marktheidenfeld. Erstmals in der Saison konnte mit dem Einsatz von Andi Leberfinger auf die nominelle Nummer eins der Mannschaftssetzliste zurückgegriffen werden. Auch Jörg Deutschland, einer unser hochwillkommenen Späteinsteiger, kam zu seiner Medenspielpremiere. Zudem sprang mit Ralf Reinke noch ein bewährter Akteur der 50.2 ein, um die personellen Lücken zu schließen.

Nach einem langen Spieltag mit mehreren Regenunterbrechungen konnten die TCler das Spiel letztlich mit 4:2 gewinnen und mit einem Sieg die Heimreise durch den Spessart antreten.

Damit war klar, dass man 7:1 Punkten zumindest die Vizemeisterschaft sicher haben würde. Konkurrent Großwallstadt war am vorletzten Wochenende spielfrei und musste am letzten Spieltag in den Ring, während die Saison für unsere 40.2 schon abgeschlossen war. 

Denen in stärkerer Aufstellung als im ersten Duell gegen den TCH angetretenen Männern des TC Schwarz-Gold Erlenbach gelang es aber, den Großwallstädtern durch ein 3:3-Remis einen Punkt abzutrotzen. Damit war unser TCH-Team Meister in ihrer Gruppe der Kreisklasse 3. Mit einem Gang in eine höhere Klasse ist dieser Erfolg nicht verbunden, da bei 4er-Mannschaften keine Aufstiegsmöglichkeit vorgesehen ist.

Ein schöner Erfolg, insbesondere wenn man bedenkt, dass bei den 40.2ern viele Spieler nicht eingesetzt werden konnten. Wir hoffen, dass im nächsten Jahr alle Spieler wieder an Bord sein werden.

Herren 40.2 vorzeitig Meister

In der Kreisklasse 3 der Männer 40 erreichte der TC Großwallstadt lediglich ein 3:3 gegen TC Erlenbach. Damit können die Großwallstädter unsere 40.2 nicht mehr einholen und unser Team, dass diese Saison verletzungsbedingt nur mit 4er Besetzung melden konnte, darf sich als Meister feiern lassen.

40.2 beendet ungeschlagen die Saison!!!!!

Ungeschlagen beendete unsere 2. Herren 40 Mannschaft die Saison. Im letzten Spiel im Weinort Erlenbach bei Marktheidenfeld musste ein möglichst hoher Sieg her um den TC Großwallstadt auf Distanz zu halten. Diese besiegten die Germania aus Erlenbach mit 6:0 und spielten gegen unsere Mannschaft 3:3. Leider musste man im letzten Spiel auf einige Stammspieler (Timo Dick, Andreas Metzger, Oliver Gisa und unseren Kapitän Björn Geisler) verzichten. Dafür debütierte Andi Leberfinger nach überstandenen Rückenprobleme, Jörg Deutschland (1. Medenspiel überhaupt) und Ralf Reinke von der 50.2 Mannschaft. 

Weiterlesen ...