• Slider_2017_01.jpg
  • Slider_2017_02.jpg
  • Slider_2017_04.jpg
  • Slider_2017_05.jpg
  • Slider_2017_07.jpg

Events

Nicht verpassen ...

27.07.19 Sommerfest

 

Mädchen 16 halten Platz in vorderer Tabellenhälfte

Unsere Mädchen 16 konnten in ihrem Auswärtsspiel beim TC Lohr ein gerechtes 3:3 erzielen und bleiben damit in der vorderen Tabellenregion. Clara Liehr und Isabelle Buschbaum konnten ihre Einzel gewinnen, was den anderen beiden TCH-Spielerinnen leider verwehrt bleib. In den Doppeln konnten nur Luna Hofmann und Antonia Hübner ihr Treffen für den TCH entscheiden, so dass man mit einer Punkteteilung die Heimreise antreten konnte.

Holpriger Saisonstart für die neue U18

Das hatte sich die im dem letzten Jahr noch U16 spielenden Buben anders vorgestellt. Im ersten Spiel in der neuen Altersklasse konnte man gegen den TV Sulzbach im Heimspiel lediglich ein 3:3 erreichen. Damit hat man zwar noch nicht alle Möglichkeit verspielt, um sich am Saisonende in den oberen Tabellenregionen zu präsentieren, doch war es schon ein erheblicher Dämpfer für die ambitionierten Jungen, der hoffentlich noch zur rechten Zeit kam. Auf unsere Nummer eins war auch in diesem Spiel wieder Verlass. Jan Fichtner hatte seinen höher in der Rangliste platzierten Gegner sicher im Griff und siegte mit 6:1 und 6:2. Gleiches galt für den an zweiter Stelle eingesetzten Jonas Werner. Nach leichten Startschwierigkeiten ließe er seinem Gegenüber keine Chance. 6:2 und 6:0 ging dieses Spiel dank Jonas an den TC Haibach.

Einen rabenschwarzen Tag erwischte Linus Mauß. Zwar entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, doch Linus gelang es in keiner Phase seine Möglichkeiten zu Punktgewinnen konsequent zu nutzen. So ließ er seinem Gegner immer wieder Möglichkeiten, um sein Spiel zu entwickeln. Im Ergebnis chancenlos musste er sich mit einem 2:6 und 3:6 abstrafen lassen, dessen Zustandekommen letztlich den Eindruck mangelnder Spielpraxis und fehlenden Mutes vermittelte. Auf der vierten Position sah es zunächst gut für den TCH aus. Till Hofmann konnte zwar glücklich, aber nicht unverdient den ersten Satz mit 6:4 für die Haibacher Farben nach Hause bringe. Im zweiten Durchgang zog sein Gegner vom Main dann aber an und der Haibacher musste diesen Vergleich mit 2:6 abgeben. Till gelang es dann leider auch im Entscheidungssatz nicht, wieder Zugriff auf das Spiel zu finden und unterlag im Match-Tiebreak mit 6:10. Damit stand die Partie nach den Einzelduellen mit 2:2 remis.

Betreuer Gunnar Mauß war in der glücklichen Lage, die beiden Verlierer der Einzel durch frische Spieler ersetzen zu können. Man entschied sich taktisch auf Nummer sicher zu gehen und Jan Fichtner mit Riccardo Buschbaum in das erste Doppel zu stellen. Der Punktgewinn dieser Spieler wurde als Pflichtsieg einkalkuliert, damit wäre Unentschieden sicher gewesen. Die Kür sollten im zweiten Doppel der Jonas Werner und Maurizio Lacorte absolvieren. Deren Erfolg hätte dann den Gesamtsieg gebracht.

Leider hatte man die Rechnung ohne die Sulzbacher Buben gemacht. Zwar konnten Jan Fichtner und Riccardo Buschbaum ihr Doppel sicher mit 6:1 und 6:2 gewinnen, doch den anderen beiden TClern gelang es nicht, ihr Duell zu gewinnen. Das war schon eine Enttäuschung. Hatte doch Jonas einen seiner Doppelgegner im Einzel hoch und sicher besiegt und auch der andere gegnerische Doppelspieler hatte sich nur knapp und glücklich gegen Till durchsetzten können. Mit 3:6 und 1:6 gingen die Maurizio und Jonas als Verlierer vom Platz. Damit hatten die Gäste aus Sulzbach den Haibachern den Saisonauftakt zwar nicht gründlich „versulzen“, aber doch dafür gesorgt, dass man nicht zufrieden sein konnte. Insbesondere die Höhe der beiden Niederlagen in einem Einzel und in einem Doppel geben für die Zukunft zu denken.
Nun haben die Buben erst einmal vier Wochen Pause und können in dieser Zeit hoffentlich genügend Spielpraxis sammeln, um sich im nächsten Duell am 29. Juni in Bürgstadt in besserer Gesamtverfassung präsentieren zu können.

U16-Mädchen gewinnen auch das Rückspiel in Bad Königshofen

Sehr zeitig am Samstag 18.05.2019 trafen wir uns, um das Rückspiel in Bad Königshofen anzutreten. Bereits auf der Fahrt wurden die Spiele und die wahrscheinlich bekannten Spielerinnen schon mal besprochen.
Bei strahlendem Sonnenschein erreichten wir die schöne Tennisanlage in Bad Königshofen. Zu fünft gingen die Mädels hier an den Start. Caecilia und Antonia trafen hier auf ihre Gegenspielerinnen aus dem Hinspiel.

Caecilia auf eins spielte souverän den ersten Satz, konzentriert und überlegt, so dass sie der Gegnerin mit 6:0 keine Chance lies. Im zweiten Satz stellte die Königshofenerin ihr Spiel um, und Caecilia wurde stärker gefordert, gewann jedoch auch diesen Satz mit 6:4.

Antonia hingegen hatte es den Anschein nach leichter, gekonnt und sicher und stark überlegen spielte sie in einem schnellen Lauf das zweier Einzel gegen ihre bereits bekannte Gegnerin (6:1; 6:2).

Im Dreier Einzel traf Clara auf Lunas Gegnerin aus dem Hinspiel. Zuerst sah es so aus, als dass Clara eindeutig die stärkere Spielerin war. Doch die Gastgeberin punktete ebenfalls gut, so dass es in einem spielerisch gleich starken Niveau, jedoch mit einem klaren Sieg für Clara reichte (6:3; 6:3).

Bianca hatte ihr erstes Rundenspiel der Saison. Direkt konnte man hier die stärkere Leistung von Bianca erkennen. Sehr rasch siegte Bianca mit 6:1 und 6:1.

Nach dem alle Einzel gewonnen waren, wurde nun spekuliert, wie wohl die Gegnerinnen hier die Doppelaufstellung belegen. Für die Mädels vom TC Haibach war es eindeutig, dass Sie hier mit 1+3, sowie 2+4 die Aufstellung machen. Die Gastgeber hatten auf eine andere Aufstellung unserer Mädels gehofft und waren sich lange unsicher, wie Sie sich hier platzieren sollten.
So gingen Caecilia und Clara im Einzer Doppel gegen die Nummer 1 und 2 an den Start. Der Kampfgeist und Siegeswille der Gastgeberinnen war kaum übersehbar. Auch die Nummer 2, die im Einzeln klar unterlag, spielte hier mit ihrer Partnerin sehr überlegt und gekonnt. Doch unsere Mädels gaben nicht nach. Es war ein super Match der vier. Letztendlich unterlagen wir im ersten Satz, konnten jedoch trotz des für uns stärkeren zweiten Spielsatzes, nicht mehr dieses Doppel gewinnen. (2:6; 4:6)

Im Zweier Doppel kam nun auch Luna zu ihrem ersten Einsatz. Sie spielte zusammen mit Antonia, wobei auch die Königshofener mit einer frischen Spielerin auf den Platz gingen - ein ausgeglichener Spielstart. Allerdings ließen Antonia und Luna den Gegnerinnen kaum eine Chance hier einen Punkt zu erringen. Das gut eingespielte Haibacher Doppel gewann schnell und gekonnt dieses Match (6:0; 6:1).

Somit endete der Spieltag in Bad Königshofen mit 5:1 für Haibach.
Nächstes Punktspiel der Mannschaft ist am 25.05.2019 in Lohr.