• Slider_2017_01.jpg
  • Slider_2017_02.jpg
  • Slider_2017_04.jpg
  • Slider_2017_05.jpg
  • Slider_2017_07.jpg

Bitte beachten

Clubabend

Termine

05.09.20 Arbeitsdienst für Jugendliche 

06.09.20 Jugendturnier

12.09.20 Erwachsenenturnier

07.11.20 Herbstfest

22.11.20 Hallenturnier Jugend

Verhaltensregeln

Herren 40.1 und 40.2 siegen zum Saisonauftakt

Am Wochenende griffen auch unsere beiden Herren 40 Mannschaften in das Wettkampfgeschehen ein. Unsere leistungsstärkste Herrenmannschaft traf im Heimspiel auf den TV Hösbach II und konnte knapp mit 5:4 gewinnen. Bereits nach den Einzeln führte das Team 40.1 mit 4:2. Somit musste nur noch ein Doppel erfolgreich gestaltet werden, was Kapitän Thomas Leuschel im Duett mit Ralf Wenzel auch gelang. Letztlich war es ein knapper aber verdienter Erfolg in einem sehr engen Spiel, denn sechs der insgesamt neun Partien wurden erst im Match-Tiebreak entschieden.

Nicht so spannend machten es die Titelverteidiger in der Kreisklasse 3. Die Herren 40.2 konnten bei PWA Aschaffenburg-Damm mit 5:1 gewinnen. Bereits nach den Einzelsiegen von Andi Leberfinger, Timo Dick, Oliver Gisa und Marcel Aulbach stand der Erfolg fest. Ein gelungener Saisonauftakt für das Team um Kapitän Björn Geisler. Der Kurs auf die Titelverteidigung ist damit gesetzt.

Ebenfalls zu ihrem ersten Spiel musste die 50.2 antreten. Bedingt durch die unglückliche Klassen- und Gruppeneinteilung trifft man lediglich auf erste Mannschaften mit Spielern auf fast durchweg höheren Leistungsniveaus. So war man gegen des TC Alzenau weitgehend chancenlos. Fast alle Spiele gingen mit 0:2 Sätzen verloren. Lediglich in einem Doppel konnte Norbert Kolb, eine Leihgabe aus der 50.1, und Jörg Deutschland einen Satz für den TCH entscheiden, unterlagen dann aber im notwendigen Match-Tiebreak mit 8:10, so dass die H50.2 mit einem 0:9 im Gepäck die Heimreise antreten musste.

Ebenfalls mit der schweren Last der hohen Niederlage mussten die Jungen 18 aus Kahl heimkehren. Bei den Sandhasen konnte kein Spiel gewonnen werden und so wurde eine 0:6 Niederlage in die Saisonstatistik übernommen. Till Hoffmann gelang in seinem Einzel und im Doppel mit Partner Linus Mauß zumindest ein Satzerfolg, fand dann aber in den jeweiligen Entscheidungssätzen nicht das Gefallen der Siegesgötter.

Erfolgreicher waren die Mädchen 18. Das Team hatte die Schlappe der Vorwoche gut verwunden und siegte mit 4:2. Caecilia Ohly, Antonia Hübner, Clara Liehr und Luna Hofmann siegten in drei der vier Einzelduellen und errangen so eine 3:1 Führung. Antonia und Luna machten dann mit einem 6:0 und 6:0 in ihrem Doppel den Sack zu, so dass der erste Saisonsieg gefeiert werden konnte.

Eine herbe Niederlage mussten dagegen auch unsere strahlenden Siegerinnen der letzten Woche einstecken. Die Mädchen 14 unterlagen nach teilweise engen Spielen und unter großem Einsatz gegen den TC Karlstein mit 0:6.

Bereits im Laufe der Woche konnte unser Johannes Makos, der als Gastspieler in der Mannschaft des SSKC Poseidon in der U9-Kleinfeld antritt, erneut seine Spiele gewinnen und so wesentlich zu den wachsenden Meisterschaftsambitionen seines Teams beitragen.

 

Mittelfeldplatz für die Herren 40.1

Unsere leistungsstärkste Herrenmannschaft ist das Männerteam in der Altersklasse 40. Schon seit mehreren Spielzeiten tritt man der Bezirksklasse 1 an und liebäugelt jedes Jahr neu mit dem Aufstieg in die Bezirksliga. Bisher ist dies nicht gelungen, auch wenn man manchmal nur äußerst knapp scheiterte. Auch in der Saison 2019 war das Aufstiegsziel durchaus wieder ein Thema.

Aber leider misslang schon der Saisonauftakt. Dies aber auch, weil man mit dem TV Hösbach gleich auf den Favoriten der Klasse traf. 

Die Haibacher unterlagen in diesem Saisonauftaktspiel mit 2:7. Bereits nach den Einzeln lag man mit 1:5 hinten. Lediglich Kapitän Thomas Leuschel konnte sein Duell, wenn auch erst im Match-Tiebreak, gewinnen. In den Doppeln gelang dann dem Kapitän, diesmal im Duett mit Lukas Grassmann, ein weiterer Erfolg, so dass das Endergebnis noch etwas positiver gestaltet werden konnte.

Der siegreiche Gegner wurde im späteren Saisonverlauf seiner Favoritenstellung gerecht und konnte verlustpunktfrei den Meistertitel erringen.

In den folgenden drei Spielen gelang unseren Männern eine kleine Siegesserie. 

Gegen den TC Bürgstadt und den TC Karlstein konnte man jeweils klar mit 8:1 gewinnen und auch der TC Laufachtal musste beim 6:3 gegen die TCH-Akteure die Segel streichen. Christian Makos und Timo Kiefer konnten in diesen Begegnungen jeweils alle drei Einzelduelle gewinnen und so wesentlich zum Erfolg ihrer Mannschaft beitragen. 

Leider konnten die 40er diese Serie nicht fortsetzten. Gegen den TC Waldbüttelbrunn zog mit einem 3:6 den Kürzeren. Nach den Soloduellen lag man mit 2:4 im Hintertreffen und hätte das Blatt durch Siege in allen drei Doppeln noch wenden können. Oliver Fuchs musste jedoch unglücklicher Weise nach dem Einzel auch das folgenden Doppel verletzungsbedingt abgeben, so dass sich die Gesamtniederlage nicht mehr vermeiden ließ. 

Auch im letzten Spiel wurde es nochmal eng für die TCHler. Mit einem Sieg im letzten Treffen hätte man noch die Vizemeisterschaft erringen können. Dazu wäre alerdings ein Erfolg über den TC Heimbuchenthal notwendig gewesen. Der Auftakt ließ noch alle Möglichkeiten offen. Nach den Einzeln stand es 3:3, wobei Lukas Grassmann sein Spiel nur höchst unglücklich im Match-Tiebreak abgab. So mussten die Tandemduelle das Spiel entscheiden. Oliver Geiss und Christian Makos konnten im Treffen der leistungsstärksten Doppel klar siegen. Da es - wie schon in Vorwoche – erneut zu einer verletzungsbedingten Aufgabe bei den Haibachern kam, mussten das Doppel Leuschel/Grassmann ihr Spiel unbedingt gewinnen, um den angestrebten Tabellenplatz zwei noch zu erreichen. Nachdem der erste Satz klar verloren ging, konnten die beiden TCH-Spieler den zweiten Durchgang überlegen gewinnen. Im entscheidenden Match-Tiebreak unterlag man aber, so dass die Punkte durch eine 4:5-Niederlage im Tal der Hainbuchen bleiben.

Am Ende schloss das Team, bei dem neben den bereits genannten Akteuren auch Nico Väth, Mario Nüchtern und Ralf Wenzel zum Einsatz kamen, die Saison 2019 auf dem vierten Tabellenplatz ab. 

Herren 40.1unterliegen knapp mit 4:5 gegen Heimbuchenthal

Keinen Erfolg hatten die Männer 40.1. Die Mannschaft unterlag im Spessart beim TC Heimbuchenthal knapp und unglücklich mit 4:5. Der Entscheidungspunkt ging erst nach hartem Kampf zweier gleichwertiger Mannschaften im letzten Spiel des Tages verloren. Dabei unterlagen Thomas Leuschel und Lukas Graßmann den Hausherren nach einem spannenden Spiel erst im Match-Tiebreak.

Damit ist auch für die Leuschel-Mannen die Saison beendet. Mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis belegt man zum Abschluss einen Mittelfeldplatz in der Bezirksklasse 1.