• Slider_2017_01.jpg
  • Slider_2017_02.jpg
  • Slider_2017_04.jpg
  • Slider_2017_05.jpg
  • Slider_2017_07.jpg

Events

Nicht verpassen ...

24.11.18 Bayrischer Abend 18:30

Anfang März '19 Jahreshauptversammlung

 

News

Damen 30 bewahren sich die Chance auf den Meistertitel

Am Samstag waren die Damen 30 zu Gast beim Tabellenzweiten in Gerbrunn. Als Dritte in der Tabelle musste unbedingt ein Sieg her, um noch bei der Meisterschaft mitreden zu können.

Hochmotiviert starteten Tanja und Sandra die Einzel 2 und 4. Tanja und ihre 30jährige Gegnerin lieferten sich einen stark umkämpften ersten Satz, der erst im Tiebreak zu Gunsten von Tanja entschieden wurde. Der zweite Satz ging dann jedoch souverän mit 6:1 an Tanja, vor allem aufgrund der vielen Fehler ihrer jungen Gegnerin.
Sandra und ihre Gegnerin hatten eine ähnliche Spielweise, was dazu führte, dass sie sich gegenseitig die Aufschlagspiele Abnahmen, bis Sandra schließlich ihr Spiel durchbrachte und mit 6:4, 6:4 die Partie für sich entschied.
Katja lieferte sich, nachdem sie den ersten Satz schnell mit 6:0 gewonnen hatte, mit ihrer Gegnerin ein Match über eine Länge von über drei Stunden. Der Tiebreak im zweiten Satz war heiß umkämpft und endete schließlich mit 19:21 für die Gastgeberin. Auch der entscheidende Matchtiebreak ging nach Gerbrunn.
Heike zeigte sich im Einser Einzel in Hochform und holte sich gegen eine sehr starke Gegnerin beide Sätze mit 6:4 und 7:5.
Auch Christiane E. siegte nach kleinen Anfangsschwierigkeiten mit 6:4 und einer souveränen Vorstellung von 6:0. Christiane M. musste lange auf ihren Einsatz warten und begann ihr Spiel erst um 17:30 Uhr. Dies war vielleicht auch ein Grund, warum sie die Partie mit 2:6 und 2:6 abgeben musste.
Damit musste mindestens ein Sieg im Doppel her.
Im ersten Doppel lieferten sich Heike und Sandra starke Ballwechsel mit ihren Konkurrentinnen aus Gerbrunn und mussten sich den jüngeren Damen am Ende mit 5:7 und 3:6 geschlagen geben.
Tanja und Christiane E. kamen durch den einsetzenden Regen zunächst nicht so richtig ins Spiel und erkämpften sich mühsam den ersten Satz im Tiebreak. Im zweiten Satz machten sie hingegen kurzen Prozess und holten mit 6:0 den entscheidenden Matchpunkt für die Haibacherinnen.
Im dritten Doppel spielten Christiane M. und Tina, die nach längerer Verletzung das erste Mal wieder antreten konnte, sehr gutes Tennis. Es sollte jedoch nicht reichen und der letzte Punkt ging an die Gastgeberinnen.
Mit dem Sieg in Gerbrunn rücken unsere Damen in der Tabelle auf Platz 2 vor, der ihnen auch im letzten Spiel nicht mehr genommen werden kann.
Den Meistertitel können sie jedoch allein aus eigener Kraft nicht mehr erreichen. Hier sind sie auf die Lauffacherinnen angewiesen, die gegen die bisher ungeschlagenen Damen aus Burgsinn antreten werden.