• Slider_2017_01.jpg
  • Slider_2017_02.jpg
  • Slider_2017_04.jpg
  • Slider_2017_05.jpg
  • Slider_2017_07.jpg

Events

Nicht verpassen ...

24.11.18 Bayrischer Abend 18:30

Anfang März '19 Jahreshauptversammlung

 

News

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Diese Hymne, die einst unsere Handballmänner zum Weltmeistertitel 2007 begleitete, gilt eine Dekade später auch für die Tennisdamen 30 des TC Haibach. In dieser Saison soll endlich der Titel in der Bezirksliga errungen werden. Damit würde die Mannschaft die Meisterschaft in der höchsten unterfränkischen Klasse erreichen .Die Damen spielen in ihrer Kernbesetzung seit Jahren zusammen, wurden durch Zugänge in der vergangenen Jahren aber wesentlich verstärkt und damit insgesamt homogener. Auch wenn viele der Akteurinnen eine oder gar zwei Altersklassen höher spielen könnten, ist bei den Spielerinnen unseres Vereinsaushängeschildes kein Nachlassen in den Bereichen Ehrgeiz und Leistungsvermögen zu registrieren.

Voller Erwartung stellen sich unserer Damen der Herausforderung dieses Jahres. In der Spielzeit 2016 musste man sich noch mit dem Vizemeistertitel zufriedengeben und auch in diesem Jahr wird die Mission nicht einfach. Doch das Team um Kapitän Tanja Kolb wird sicher alles in die Waagschale werfen, um den Titel zu erringen. Schließlich hat man es geschafft, sich durch kontinuierliche Arbeit zunächst in der Klasse und dann dort im Spitzenfeld zu etablieren. In diesem Jahr will die Mannschaft den Lohn für die vergangen Jahre einfahren. Neben der Mannschaftsführerin wollen sich an bevorstehenden Arbeit noch Heike Eisert, Christiane Eckardt, Sandra Geisler, Christiane Moog, Tina Hayn, Katja Karasek sowie Sandra Finnegan und Chinami Honda-Ihseen beteiligen.

Leicht wird die Aufgabe nicht, denn auch die ehrgeizigen Damen vom TC Burgsinn sind wieder in der Gruppe. Sie haben die gleiche Zielsetzung wie unser 30er-Team und konnten den Haibacherinnen im letzten Jahr das Aufstiegssuppe versalzen, indem sie die Auftaktbegegnung am Franz-Völker-Weg - zwar glücklich und denkbar knapp - für sich entscheiden konnten. Ein Sieg, der ihnen zwar nichts nützte, aber dem TV Aschaffenburg letztlich den Weg zum Meistertitel vor unseren Damen ebnete.

Neben Burgsinn sind auch die weiteren Gegnerinnen aus Schöllkrippen und Gerbrunn sowie von PWA Aschaffenburg-Damm, TC Laufachtal und Poseidon Aschaffenburg schwere und sehr ernst zu nehmende Widersacherinnen auf dem Weg zur Meisterschaft 2017.

Wir wünschen unserem Damenmannschaft eine erfolgreiche Saison und hoffen auf dramatische und siegreiche Spiele auf gewohnt hohem Niveau, die - sofern auf unserer Anlage - hoffentlich von zahlreichen Vereinsmitglieder und vielen anderen Sportinteressierten verfolgt werden.